15. Januar 2015

Extern laden mit verringerter Leistung

by EPower
Categories: Laden und Tanken
Tags: No Tags
Comments: Leave a Comment

Ich habe ja schon, seit ich meinen Volt habe, das UM-EVSE Ladekabel aus Schweden (eigentlich hatte ich das schon vor dem Volt), welches ich auf CEE-blau (16A) umgebaut habe.

Dazu habe ich auch einen Adapter (ich weiß, der ist nicht „erlaubt“), um auch unterwegs, an „normalen“ Steckdosen, laden zu können.

Am Ladekabel kann man einstellen, mit welcher Leistung (16A / 10A / 6A) man laden möchte, da nicht alle Stromanschlüsse 16A liefern können und bevor man da eine Leitung abbrennt, oder eine Sicherung durchbrennt, schaltet man lieber ein wenig zurück.

Ich dachte immer, es genügt das am Kabel einzustellen. Bei 16A stimmt das auch (der Volt glaubt dann, er wird an der Wallbox mit 16A geladen), aber wenn ich das Kabel auf 10A einstelle, lädt er nur mit 6A. Erst wenn ich das im Fahrzeug umstelle, wird mit 10A geladen.

Lade-Einstellung

Das kann man auch, während des Ladens, hin und her schalten und er macht das dann auch, habe ich gemessen. Der Volt merkt sich aber die Einstellung nicht. Bei jeder neuen Ladung springt das zurück auf 6A, aber das ist normal, soweit ich mich da erinnere.

Jetzt weiß ich auch, warum das „externe“ Laden oft so lange gedauert hat, obwohl ich vermeintlich mit 10A geladen habe, da es, wie ich jetzt weiß, nur 6A waren.

Man lernt immer etwas neues über diese Fahrzeug, auch noch nach über einem Jahr.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.