Die erste Nachtfahrt

Heute war die erste Fahrt bei Nacht, es sollten hin und zurück 60km sein, was sich rein elektrisch hätte ausgehen sollen, aber oft kommt es anders als geplant, zuerst Megastau auf der Autobahn, ich also runter und eine andere Route gefahren, natürlich auch hier Stau, was ja eigentlich bei einem E-Auto nicht so schlimm ist da man ja nur etwas verbraucht wenn man sich bewegt, abgesehen von den Scheinwerfern und der Klima (welche ich aber nicht eingeschaltet hatte) liebe eine Jacke im Auto aber dafür 10km mehr Reichweite 😎

Dann meinte das Navi irgendwann mal “jetzt rechts abbiegen” da war aber eine Baustelle (keine Straße vorhanden) also gerade weiter – die Route wurde neu berechnet – ich schön brav gemacht was das Navi gesagt hat, weil ich mich in der Gegend überhaupt nicht aus kannte. 10 Minuten später stand ich wieder vor der Baustelle, das Teil ist einfach im Kreis gefahren und wollte unbedingt diese Straße (die gesperrt war) lang fahren!

Also ran ans Handy und einen Ortskundigen anrufen (mein Endziel) dank BT mit beiden Händen am Lenkrand, plötzlich Akku vom Handy fast leer – toll und natürlich kein USB Kabel zum Laden mit. Aber der verbleibende Akku reichte gerade um mir den Weg erklären zu können, kam dann etwas verspätet an, wurde aber mit einem guten Essen belohnt.

Durch diesen Umweg war mein Plan, diese Strecke rein elektrisch zu fahren natürlich dahin, aber die Energie-Bilanz kann sich trotzdem sehen lassen.

Energie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.