Die erste Fahrt bei Regen

Heute hatte ich meine erste Fahrt bei Regen, das Intervall-Wischen funktioniert wirklich gut, die vielen Stufen sind sehr angenehm – ich brauche da wirklich keinen Regensensor, der oft sowieso nicht funktioniert, das einzige das ich vermisse ist ein Heck-Scheibenwischer, denn diese relativ flache Scheibe ist schnell voller Tropfen und dann sieht man nicht mehr gut durch – die Heckscheibenheizung hilft hier zwar, aber die braucht sicher mehr Energie als ein Scheibenwischer.

Das Problem mit angelaufenen Scheiben hatte ich nicht, vielleicht auch weil ich die Heizung und Klima (ECO-Betrieb) an hatte (Lüftung auf Auto).
Ich hatte an diesen Tag keine so weite Fahrt vor mir, daher konnte ich ruhigen Gewissens alles einschalten 🙂

Durch den leichten Nieselregen, war die Sicht etwas schlecht, da dachte mir, das wäre eine Gelegenheit die Nebelscheinwerfer mal zu testen, habe dann verzweifelt den Schalter für die Nebelscheinwerfer gesucht und nicht gefunden, weil der VOLT einfach KEINE Nebelscheinwerfer hat nur eine Nebelschlussleuchte, dafür habe ich aber den Regler für die Helligkeit der Displays gefunden:

Beleuchtungs_Helligkeit

Mit dem Volt ist auch eine Fahrt bei Regen ein Vergnügen, auch ohne Nebelscheinwerfer!

Wieder in der Garage angekommen, habe ich ihn gleich wieder an den Strom angeschlossen, dabei habe ich diesmal vergessen, von 6A auf 10A (und mehr) umzuschalten, aber er hat trotzdem (meiner Ansicht nach) mit 16A geladen – werde das noch recherchieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.